EHC Belp 5 4 EHC Adelboden
14.01.15 - 20:30
Sportzentrum Wislepark Worb
Quali-Masterround

Sportzentrum Wislepark; Worb. – 92 Zuschauer. – SR Kiener; Gäumann/Catillaz. –

Tore:
02. Baumgartner (Nägeli) 1:0.
10. Manco (Schär) 2:0.
12. Schmid (Zryd) 2:1.
18. Schär (Rolli, Manco) 3:1.
30. Marcon (Koller) 3:2.
47. Schüpbach (Buchs) 4:2.
51. Roth
54. Maurer (Schmid) 4:4.
57. Baumgartner (Nydegger, Nägeli) 5:4.

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Belp; 1-mal 2 Minuten gegen Adelboden.

Adelboden: Calanca; Koller, Inniger; Armbruster, Allenbach; Zryd, Baumann; Maurer, Marcon, Santschi; Germann, Schmid, Christen; Roth, Hürzeler, Burn Juri; Büschlen; Küenzi.
Adelboden ohne Burn Merlin, Burn Andrei, Willen Fabian, Willen Pascal, Rothen

Belp: Streit; Schüpbach, Streit Christian; Matti, Betschart; Stucki, Grossenbacher; Nägeli, Fey, Manco; Frei, Schär, Nydegger; Manco, Uebersax, Buchs, Rolli; Häuselmann.

Das Chancenplus nicht genutzt. Der EHC Adelboden verliert das Kellerduell gegen ein ungewohnt treffsicheres Belp, welches dadurch zum ersten Sieg in dieser Saison kommt.
Der EHC Adelboden war zu Beginn der Partie in Gedanken noch in der Garderobe und lag früh mit 2:0 in Rückstand. Schmid konnte nach einem Abpraller den Anschlusstreffer erzielen, kurz vor der Pause erhöhte Schär jedoch auf 3:1. Nach einem sehenswerten Solo von Marcon lag Adelboden wieder nur ein Tor zurück und drückte vehement auf den Ausgleich. Belp blieb jedoch die kaltblütigere Mannschaft und konnte in der 47. Minute ein weiteres Tor verbuchen. Adelboden gab sich jedoch noch lange nicht geschlagen und nach den Toren von Roth und Maurer war zwar der Spielstand ausgeglichen, es sah nun aber alles nach einem Sieg der Oberländer aus. Dann passierte das, was im Sport häufig passiert: Wenn man seine Chancen nicht nutzt, wird man bestraft. Ein Konter in der 57. Minute bringt Belp die ersten drei Punkte in dieser Meisterschaft. Eine bittere Niederlage für Adelboden.

Tobias Bleuer

 

Spieldetails Regio League